August 2017

Dienstag, den 1. August bis Mittwoch, den 2. August 2017


Sommerferien 2017: das Ferienprogramm im »Freizi«.

Nicht nur Jugendliche aus Findorff besuchen das »Freizi«, sondern auch aus anderen Stadtteilen nutzen viele Jugendliche das Haus. Warum? Ganz klar: Die Angebote können sich sehen lassen. Auch 2017 gab es wieder ein Sommerprogramm, das mit vielen Aktivitäten einlud mitzumachen. Hier die beiden letzten Termine im August.

  • Dienstag, 01. August: Klettern am Bunker in Gröpelingen! Treffen um 10:00 Uhr im Freizi
  • Mittwoch, 02. August: Grillen und Chillen! Wir verabschieden die Sommerferien. Öffnungszeit von 11:00 bis 18:00 Uhr

Jugendzentrum Findorff, Neukirchstraße 23a. , 28215 Bremen, www.jugendzentrum-findorff.de

 

Jugendfreizeitheim Findorff
Bildnachweis: »Glückliches Gesicht in der Mitte« © BelleMedia, www.shutterstock.com

Mittwoch, den 2. August 2017


Live in Arinas Café: Troy Petty (USA)

© Pressefoto
© Pressefoto

Mit einer sanften, doch imposanten Ausdrucksweise und einer Stimme, die an einen nicht ganz so finsteren Brian Molko (Placebo) erinnert, liefert Troy Petty starke Argumente dafür, gegenwärtig einer der dynamischsten Performer zu sein. REM und Placebo gefiltert durch Jeff Buckley, so könnte man seinen Sound charakterisieren. Jedoch lässt sich seiner Musik kein Label auflegen, Pettys Authentizität schwingt in jedem seiner Songs mit. Sein jüngster Streich nennt sich »Departure« und erzählt von persönlichen und professionellen Turbulenzen und der dadurch gewonnenen Lebenserfahrung. Die Kritiker meinen, seine Lyrics klängen irgendwie weiser und die Musik und Produktion seines neuen Albums muten sich triumphierend an. »Departure« handelt vom Loslassen, von dem Vertrauen in die eigene Intuition und davon, die eigene Bedeutung von Komfortzone zu finden, so Petty. Sein aktueller Wohnsitz Columbus, Ohio ist auch der Ort, an dem er seinen Sound neu erfunden hat und als Trio bzw. Solo-Künstler, ausgestattet mit Vocal-Effekten und hallenden Akustikgitarren, einen neuen persönlichen Höhepunkt erreicht hat. Das Album »So The Past Shall Pass« brachte ihm 2001 die Anerkennung des Chicago Magazins und des Kritikers Jim DeRogatis ein. Vier Jahre später erschien das Doppelalbum »Gemini«, das ihm ermöglichte, sowohl eine CD für seine akustische, als auch seine elektronische Seite, zu veröffentlichen. 2012 gründete er das Kurzzeitprojekt »The Last Dark Show«, mit dem er seinen Umzug nach Columbus einleitete. »Departure« ist als Extended Edition unter dem Titel »DepartureS« ganz pressfrisch jüngst auf dem Bremer Label SONGS & WHISPERS erschienen. www.troypettymusic.com

  

Samstag, den 12. August 2017


Einladung zum Sommerfest: Kirche Jesu Christi...

 

...der Heiligen der Letzten Tag. Die Kirche in der Ricarda-Huch-Straße / Weidedamm lädt ein zu einem Sommerfest im Gemeindezentrum, auf dem richtig viel los ist: Es gibt Gegrilltes und Herzhaftes für jedes Alter und besonders willkommen sind die Kleinen, für die eine Riesen-Hüpfburg und viele, viele Spiele bereitstehen. Alle sind herzlichst eingeladen. Spaß und Spannung garantiert: Wer kann dazu schon nein sagen? Herzlich Willkommen!

 

 

Von 14:00 bis 18:00 Uhr, Eintritt frei, Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, Gemeindezentrum, Ricarda-Huch-Straße 2, 28215 Bremen, www.kirche-jesu-christi.orgKontakt: Harald Pront, Telefon 0421 / 1 20 66, E-Mail

Freitag, den 25. August 2017


Altes Pumpwerk: Christine Schütze »Schützenhilfe«

Was ist eigentlich deutsch? Wie geht das: Altern in Würde? Was ist eigentlich mit der jungen Generation los? Und wie rettet man dann ganz am Schluss doch noch die Liebe? Treffende Antworten auf vielschichtig-existenzielle Fragen gibt uns zielsicher die mit Hirn und Temperament reichlich ausgestattete Christine Schütze in dem brandneuen Klavierkabarettprogramm »Schützenhilfe?!«. Christine Schütze beschäftigt sich höchst unterhaltsam mit der Liebe und den Worten, dem Alltag und den Sprachhülsen. Und mit Deutschland, etwa in einem Blitzkurs – frei nach dem Motto »Die Fischer-Chöre heißen jetzt Helene«. Weitere Themen: die junge Generation Maybe »Alles auf Standby erstmal« – scheinbar eine Generation die alles kann, aber nichts wirklich muss. 

Ja, nein, weiß nicht oder etwa doch... ? Ob jung (»Chillen und Grillen«) oder aber als Silver Ager (»Hoch die Tassen, Prostata?!« ) für immer jung geblieben: Das für Wort und Spiel begeisterungsfähige Publikum erwartet im kulturell putzmunteren »Alten« Pumpwerk ein Kabarettabend der Extraklasse.

www.christineschuetze.de

 

Eintritt 15,00 €, ermäßigt 10,00 €, Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr, Museumsbesichtigung vor der Veranstaltung möglich. Eintrittskarten gibt es bei Nordwest Ticket an den Verkaufsstellen, per Telefon 0421 / 36 36 36 oder unter www.nordwest-ticket.de sowie an der Abendkasse, Altes Pumpwerk, Salzburger Str. 12, 28219 Bremen, www.altespumpwerk.de

Pressefoto © Georg Gess
Pressefoto © Georg Gess