AUSSTELLUNGEN

kleine galerie eichenbergerstraße: Freitag, den 6. Oktober bis Samstag, den 17. Dezember 2017


Ausstellung: »Sehnsucht nach dem Anderswo«

 

»Sehnsucht nach dem Anderswo« präsentiert Arbeiten von Ingrid Kemnade, Ursula Häckell und Gisela Meyer-Strüvy in der »kleinen galerie eichenbergerstraße«  in Findorff! Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 6. Oktober 2017 um 19:00 Uhr sind alle Gäste herzlich eingeladen. Zu sehen bis Samstag 17. Dezember 2017. Mehr Informationen auch unter www.helgabusch.de 

 

kleine galerie eichenbergerstraße, Eichenberger Straße 62, 28215 Bremen, Telefon 04264 / 24 86. Geöffnet ist freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 14:00  bis 18:00 Uhr.

 

kleine galerie eichenbergerstraße: Freitag, den 9. Juni bis Samstag, den 5. August 2017


»Wind of Change«: Newspaperwalls & Metallobjekte

 

»Wind of Change« zeigt Newspaperwalls von Klaus Friedrich Günther und Metallobjekte von Kornelia Kirschner-Liss. Die Arbeiten von Klaus Friedrich Günther tauchen in die rätselhaften Welten und Überlagerungen – Newspaperwalls – prähistorischer Bilder ein, vielschichtig übermalt, sichtliche aber rätselhafte Bezüge von Bildelementen, in die man sich hineinvertiefen kann. Daneben präsentieren sich die Schmiedearbeiten von Kornelia Kirschner-Liss, die durch den Gegensatz zwischen dem widerständigen Material Eisen/Stahl und der Leichtigkeit eines »spiraligen Fadens« die von archaischen Anfängen wehenden Ahnungen spüren lassen. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 9. Juni 2017 um 19:00 Uhr sind alle Gäste herzlich eingeladen. Zu sehen bis Samstag 5. August 2017. Mehr Informationen auch unter www.helgabusch.de 

 

kleine galerie eichenbergerstraße, Eichenberger Straße 62, 28215 Bremen, Telefon 04264 / 24 86. Geöffnet ist freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 14:00  bis 18:00 Uhr.

 

Das Alte Pumpwerk in Findorff ist ein »Lebendiges Baudenkmal«


Von Seuchen und Schiete, Hygiene und Technik


Das Alte Pumpwerk, ein von 1915 bis 1985 betriebenes Abwasserpumpwerk, wird unter dem Motto »Lebendiges Baudenkmal« vom gleichnamigen Verein in ehrenamtlicher Arbeit als Museum und Veranstaltungsstätte betrieben. mehr...


Pumpensumpf © Altes Pumpwerk
Pumpensumpf © Altes Pumpwerk

Das Bremer Rundfunkmuseum in Findorff ist ein »Technikmuseum«


Sehen. Hören. Staunen. 700 Exponate auf 400 qm


Das Bremer Rundfunkmuseum in Findorff wurde im Jahr 1978 von funkbegeisterten Radio-Sammlern gegründet. Heute ist es das größte Technikmuseum seiner Art in Deutschland. Entdecken Sie einmalige Raritäten wie die Musiktruhe »Blaupunkt T2650W« des Bremer Autobauer Carl Borgward. Erleben Sie die Geräte der Bremer Firma Nordmende oder hören Sie nostalgisch Radio wie damals in einem nachgebauten Wohnzimmer der 50er Jahre. mehr...


Spannende Führungen im Technikmuseum © Bremer Rundfunkmuseum
Spannende Führungen im Technikmuseum © Bremer Rundfunkmuseum