Regelmäßige Termine

Jeden Freitag, wöchentlich wiederkehrend


Restefest: »Essen im Leuchtturm«

 

Jeden Freitag gibt es jetzt veganes Essen in der Leuchtturmfabrik. Überwiegend aus geretteten, verpackungsfreien, saisonalen und nicht weit angereisten Lebensmitteln. Gerettet & eingekauft wird von Kasia, gekocht wird von Kasia & Marco. Neben dem gemeinsamen Mahl möchten wir zeigen, welches Potential sich hinter den Lebensmittel verbirgt, die in hoher Qualität entsorgt und uns zur Verfügung gestellt werden. Der Beitrag ab 5,00 Euro kommt dem Verein zugute, davon werden vor allem Raum- und Personalkosten bezahlt. Es kann auch in Tauschwährung bezahlt werden. Das Essen selbst ist kostenlos.

Eine vorherige Anmeldung ist sehr erwünscht, damit wir wissen, wieviel wir kochen müssen. Denn es wird immer nur so viele Essen geben, wie die jeweilige Rettung hergibt. Mehr unter www.leuchtturmfabrik.de

 

Beginn 13:00 Uhr, Eintritt 5,00 Euro Findorff, Münchener Str. 58, 28215 Bremen, Telefon: 0421-2210567 oder E-Mail info@leuchtturmfabrik.de

 

Jeden Samstag, wöchentlich wiederkehrend


Repair-Cafe: Reparieren & Cafésieren im Leuchtturm

 

Willkommen zu unserem allseits beliebtes Reparieren und Cafesieren im Leuchtturm. Wir helfen beim Reparieren von Hausgeräten, Kleingeräten, Küchengeräten, Staubsaugern, Fahrrädern, Nähmaschinen, Notebooks, Computern, Zubehör wie Druckern, Textilien (bitte mit Anmeldung). Außerdem leisten wir Computer-Beratung, Smartphone-Hilfe und Beratung für Stereoanlagen, Radios. Übrigens: Ein Repair-Café ist kein »ostenloser Reparatur-Service«, sondern gemeinsame Hilfe zur Selbsthilfe. Von den Einnahmen wird bezahlt die Raummiete, Werbung und Anzeigen und die HelferInnen bekommen ein Drittel der Spenden.
Mehr unter www.leuchtturmfabrik.de

 

Beginn 13:00 Uhr, Eintritt 5,00 Euro Findorff, Münchener Str. 58, 28215 Bremen, Telefon: 0421-2210567 oder E-Mail info@leuchtturmfabrik.de

 

Jeden Mittwoch von 17:00 bis 19:30 Uhr


In der Plantage 9: fortlaufende Keramik Kurse

Pressefoto © Caroline Schwarz
Pressefoto © Caroline Schwarz

Ton lässt eine sehr spontane Arbeitsweise zu und ermöglicht eine intuitive Umsetzung des künstlerischen Ausdrucks. Dieser Kurs bietet Ihnen Raum zum Entdecken-und vertiefen der vielfältigen Ausdruckmöglichkeiten der künstlerischen Gestaltung mit Ton. Durch künstlerische Anleitung werden Sie zu neuen Möglichkeiten geführt. Grundlegende Arbeitstechnik sowie die vielfältigen Oberflächengestaltungen mit Glasuren, Oxiden, Fayencen, Engoben und anderen keramischen Farben werden erlernt. Sie können dann für die eigene künstlerische Idee umgesetzt werden. Es besteht die Möglichkeit große wetterfeste Skulpturen für den Garten zu gestalten sowie auch Dekor und Gebrauchs Gegenstände. Zur Ideenfindung steht auch eine kleine Bibliothek zur Verfügung.

 

Keramik Kurse in der Plantage 9 in Findorff, jeweils am Mittwoch von 17:00 bis 19:30 Uhr. Anmeldung bei Caroline Schwarz: Telefon: 0173 / 83 07 965oder per E-Mail, mehr Informationen im Internet gibt es hier...

Aktivitäten für jung und alt abseits kommerzieller Angebote


Treffpunkt »Freizi«: Du bist dabei!

 

Nicht nur Jugendliche aus Findorff besuchen das Jugendzentrum Findorff, sondern auch viele Jugendliche aus anderen Stadtteilen nutzen das Haus. Warum? Ganz klar: Die Angebote können sich sehen lassen. Geboten wird ein breites Spektrum an Aktivitäten für jung und alt. Ob Musik machen, Filme schauen, Tanzen oder Theater spielen – das »Freizi« als Treffpunkt verschiedener Generationen bietet zahlreiche Möglichkeiten, sinnvoll die eigene Freizeit abseits kommerzieller Angebote zu gestalten. 2015 wurde auch ein komplett neu gestalteter Internetauftritt entwickelt, der das bunte Angebot kommuniziert. Unter dem neuen Slogan »Du bist dabei!« wird eingeladen mitzumachen – auch digital per Eintrag im »Freizi«-Gästebuch«. Ebenfalls neu: Das engagierte Team, das sich über viele  Jahre übrigens kaum geändert hat, stellt sich nunmehr online in Bild und Text persönlich vor. Ob das Jugendzentrum Findorff virtuell oder in echt besser ist, muss man allerdings nach wie vor selbst herausfinden. Wie macht man das? Infos einholen und dann einfach hingehen und Spaß haben! Hier im Überblick die regelmäßigen Termine.

 

Jugendzentrum Findorff, Neukirchstraße 23 a, 28215 Bremen, Telefon 0421 / 361 81 60

 

So geht es zu weiteren Angeboten: einfach in das Bild klicken!
So geht es zu weiteren Angeboten: einfach in das Bild klicken!

Vierzehntägig jeweils am Dienstag


Findorffer Spielfreunde: Spielspaß für jedermann!

 

Ein Angebot steht heute allen Freunden von Brettspielen, Kartenspielen und Gesellschaftsspielen zur Verfügung. Die Trägervereine des Vereinshauses Findorff in der Hemmstraße 240 bietet immer 14tätigig dienstags ab 19.30 Uhr in geraden Kalenderwochen einen Spieletreff an. Unter dem Namen »Findorffer Spielfreunde« steht er allen offen, denen spielen Spaß macht. Eigene Spiele können mitgebracht werden. www.findorfferspielfreunde.de

 

14tätigig dienstags ab 19.30 Uhr, Beitrag 1,00 Euro, Vereinshaus Findorff, Hemmstraße 240, 28215 Bremen, Kontakt: Karsten-ohl@t-online.de, Telefon 0170 / 5 51 16 88

Wöchentlich jeweils am Montag


Nahbei: Offenes Malen

 

Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – und gemeinsames Malen macht einfach mehr Spaß!

 

10:00 bis 12:00 Uhr, NAHBEI , Findorffstraße 108, 28215 Bremen, Telefon 0421 / 83 56 99 14, www.martinsclub.de

Wöchentlich jeweils am Freitag


Nahbei: wöchentlicher Mittagstisch

 

Jeden Freitag können Sie gemeinsam Mittag essen! Wir freuen uns auf nette Menschen aus dem Quartier, die Lust haben, sich regelmäßig zum Mittagessen zu treffen! Ein Einzelessen mit Vorsuppe, Hauptgang und Nachtisch kostet 6,50 Euro inklusive Kaffee und Wasser. Es gibt drei Gerichte zur Auswahl! Sie haben die Möglichkeit eine 10er Karte für 58,00 Euro zu erwerben. Anmeldung bis jeweils Donnerstag 9.00 Uhr telefonisch unter Telefon 0421 / 53 74 77 87  

 

10:00 bis 12:00 Uhr, NAHBEI , Findorffstraße 108, 28215 Bremen, www.martinsclub.de

Wöchentlich jeweils am Dienstag und Donnerstag


Hilfe für Suchtmittelabhängige und Angehörige

 

Suchtkrankheiten können jeden treffen. Sie verändern die Persönlichkeit, bringen oft den Verlust des Arbeitsplatzes, zerstören ganze Familien und Lebensgemeinschaften und führen nicht selten ­– nach schweren Leidenswegen – zum Tod der Betroffenen. Oft hilflos stehen Alkohol- und Drogenkranke, aber auch Medikamentenabhängige vor dem Chaos, das sie mit ihrer Krankheit angerichtet haben. Angehörige wissen keinen Rat mehr. Sie sind meist am Ende ihrer Kräfte. Hilfe kann der Kreuzbund – die Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Abhängigkeitskranke und ihre Angehörigen – bieten. www.kreuzbund.de

 

Wöchentlich am Dienstag und Donnerstag, Beginn: jeweils 19:30 Uhr, Bonifatiusgemeinde, Leipziger Straße 29, 28215 Bremen, Kontakt: Reinhard Spöring, Telefon: 0421 / 35 88 66, bremen@kreuzbund.net