FINDORFF AKTUELL

Diskusson um Spielplatzbebauung in Bremen: Kita gegen Spielplatz in Findorff


Bebauung von zehn Spielplätzen geplant

Eine neue Kita soll in Findorff kommen – aber dafür soll der Spielplatz an der Corveystraße zum Teil überbaut werden. Diese Pläne der Bildungssenatorin kommen im Stadtteil überhaupt nicht gut an. Kinder brauchen Freiräume, Bewegung, Platz zum Toben und Rennen. Sie brauchen die Spiel- und Bolzplätze um die Ecke. Nun macht das »Bremer Bündnis für eine lebenswerte Stadt« öffentlich , dass mindestens zehn öffentliche Spielplätze in Bremen bebaut werden sollen. Der Weser Kurier titelt dazu aktuell: »Kitas oder Spielplätze«. Konkret geht es um den Bau von Kitas auf Spielflächen in der Neustadt, in Findorff, Osterholz, Schwachhausen und Gröpelingen. Dabei hat Bremen im Koalitionsvertrag ein Programm zur Förderung von Spielraum festgeschrieben. Um welche Flächen geht es genau? mehr...

 

Und hier können Sie den Beitrag im buten un binnen Magazin unter der Überschrift »Platzmangel in Bremen-Findorff: Mehr Kita, weniger Spielplatz« und als Video ansehen. Lesen Sie auch im Weserkurier die Artikel »Planung Corveystraße erhitzt Gemüter: Eltern wehren sich gegen neue Dimension« und »Zehn Flächen sollen bebaut werden: Spielplätze oder Kitas? Bildungsbehörde vor Dilemma« sowie auf BILD online »Behörden-Irrsinn: Amt schließt Spielplätze, weil Kitas fehlen!«. 

 

Ihre Meinung zum Thema? Wir freuen uns auf Ihren Eintrag und eine lebhafte Diskussion im Gästebuch.

digital exhibitions präsentiert:


Isa Fischer: »Findorff hausgezeichnet«

Die Idee 100 Bremer Häuser zu zeichnen hatte die Illustratorin Isa Fischer bereits im Jahr 2012. Alle Zeichnungen entstanden draußen vor dem jeweiligen Motiv. Die Häuser befinden sich in verschiedenen Stadtteilen Bremens und wurden nach ganz individuellen Gründen ausgesucht. Jedes Haus, das die Künstlerin mit seiner eigenen Art angesprochen hat, versucht sie mit ihrer Zeichnung zu würdigen. 2013 entstand im Anschluss an eine Ausstellung im  Haus Paula Becker in Schwachhausen das Buch »100 Bremer Häuser«, das auf der zweiten Ausstellung  in der DKV-Residenz am Wandrahm präsentiert wurde. Seitdem zeichnete Isa Fischer etliche weitere Häuser – selbstverständlich auch in »ihrem« heimatlichen Stadtteil Findorff. Wir zeigen Isa Fischers filigrane Illustrationen im Rahmen unserer »digital exhibitions« – ausschließlich mit Findorffer Häusern. mehr...

»Hemmstraße« © Isa Fischer
»Hemmstraße« © Isa Fischer

Hände weg vom Corveyspielplatz: Protestaktion am 27. Mai 2016 um 15:00 Uhr


Neue Bürgerinitiative will Bebauung verhindern

© Collage MR, Fotos © pixabay
© Collage MR, Fotos © pixabay

Nach Plänen der Senatorin für Kinder und Bildung soll auf dem öffentlichen Spielplatz Corveystraße in Findorff der Neubau einer Kindertagesstätte entstehen. Dadurch würde ein großer Teil des beliebten Spielplatzes bebaut. Dies finden viele Findorffer Familien nicht hinnehmbar und gründeten jetzt die Bürgerinitiative »Keine Bebauung des Corvey-Spielplatzes«. Die neue Bürgerinitiative fordert den Spielplatz zu erhalten bleiben und nicht für eine Bebauung freizugeben werden. Zudem sei der Platz ist auch der Raum für die Integration der künftigen Bewohner des benachbarten Übergangswohnheimes für Flüchtlinge. Die Bürgerinitiative sammelt Unterschriften gegen die Bebauung. Entsprechende Unterschriftenlisten liegen ab sofort in Findorffer Läden aus oder können online heruntergeladen werden: www.corvey-spielplatz.de

Auch die Eltern und Erzieher/innen des Kinder- und Familienzentrums Augsburger Straße gehen auf die Barrikaden: Sie wehren sich gegen die drohende Verkleinerung des Außengeländes und die geplante Abholzung der Bäume beim Kinder- und Familienzentrum. Am Freitag, den 27. Mai um 15:00 Uhr wird zu einer gemeinsamen Protestaktion auf dem Spielplatz  unter dem Motto »Hände weg vom Corveyspielplatz« eingeladen. mehr...

Mitmachen, einmischen und Beiratsarbeit live erleben: Dienstag, den 31. Mai 2016


Einladung: »Sitzung des Stadtteilbeirates Findorff«

 

Eingeladen zum nächsten Treffen sind alle interessierten BürgerInnen. Wer Interesse hat, sich mit Ideen aktiv zu beteiligen, kann sich vorab melden beim Ortsamt West unter Telefon 0421 / 3618064 oder per E-Mail. Jede/r ist ohne Anmeldung willkommen, um sich in lebendiger Diskussion zu beteiligen. Die Themen sind:

Beginn 18:00 Uhr, Oberschule Findorff, Mensa, Gothaer Straße 60, 28215 Bremen

»Zwischenruf« Nr. 5 von Anke Bittkau und Sandra Stoessel, Spielplatzinitiative Bremen West e.V.


»Keine Verkleinerung der Spielplatzfläche!«

Nach Plänen der Senatorin für Kinder und Bildung soll auf dem Spielplatz Corveystraße in Findorff der Neubau einer Kindertagesstätte entstehen. Damit würde der Spielplatz mit einem wahrhaft riesigen Gebäude verplant, das die Spielfläche um fast die Hälfte reduziert. Anke Bittkau und Sandra Stoessel aus Findorff sind die Vorsitzenden der Spielplatzinitiative-West e.V. und kümmern sich mit anderen Ehrenamtlichen seit Jahren um die Belange von Kindern  in den Bremer Stadtteilen Findorff und Walle. Die beiden Zwischenruferinnen meinen: Kitas auf Spielplätze zu bauen ist kein Konzept, sondern ein Ausdruck offensichtlicher Ratlosigkeit. mehr...

Per Briefwahl bis zum 27. Mai 2016: Findorff wählt den Deichhauptmann


Die Findorffer Kandidaten für das Deichamt

 

Vom 30. April bis zum 27. Mai 2016 finden in Bremen Deichamtswahlen statt. Das Deichamt – auch »Deichparlament« genannt – ist verantwortlich für den Hochwasserschutz und die Sicherheit der Deiche und bestimmt den Bremer Deichhauptmann. Zur Deichwahl treten zwei Listen an:  Die Bremer Deichschutzliste, die sich für einen naturnahen Hochwasserschutz einsetzt als auch eine eher konservative, landwirtschaftlich orientierte Liste an (»Bürgergruppe Deichsicherheit«). Wahlberechtigt sind alle Wohnungs-, Haus- und Grundstückseigentümer/-innen im Verbandsgebiet der Bremischen Deichverbände am linken und rechten Weserufer. Gewählt wird per Briefwahl, die Unterlagen werden ab dem 2. Mai zugestellt. Leben in Findorff unterstützt die Bremer Deichschutzliste und damit den Deichhauptmann Dr. Michael Schirmer, der erneut zur Wahl antritt. Mit Ute Dechantsreiter und Ulf Jacob treten in Findorff zwei Mitglieder von Leben in Findorff als Kandidaten für die Bremer Deichschutzliste. Gemeinsam mit den beiden anderen Findorffer Kandidaten, Heribert Eschenbruch und Klaus Prietzel, werben wir für eine Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit von Michael Schirmer. Weitere Informationen zu unseren KandidatInnen und zur Bremer Deichamtswahl gewünscht?  mehr...

 

Lesen Sie im Weser Kurier, warum das Deichamt für Findorff (über)lebenswichtig ist - mehr...

Kulturtipp für Freitag, den 27. Mai 2016


Entspannter Jazz in der Plantage 13: »Lady Aga«

© Luisa Perrone
© Luisa Perrone

Das junge Klaviertrio »Lady Aga« besteht aus Agata Ciurkot (Klavier), Michael Bohn (Bass) und

Stefan Vidal-Schneider (Schlagzeug). Präsentiert wird eine Mischung aus Kompositionen der aktuellen Jazzentwicklung, Eigenkompositionen und freien Improvisationen. Die drei jungen KünstlerInnen aus dem norddeutschen Raum sind immer auf der Suche nach einem homogenen und intimen Trioklang. Die Musik dieses Ensembles trägt bei jeder Begegnung eine andere Note. www.soundcloud.com

 

Beginn: 20:00 Uhr, Eintritt auf Spendenbasis, Plantage 13, Eingang 6, 28215 Bremen, www.plantage13.de

 

Mehr und alle Termine im Mai 2016

Summer in the Stadtteil


Sonnenwetter: lokale Lieblingsorte in Findorff

Die Sonne lacht manchmal schon ganz sommerlich und man möchte sofort ein Bier trinken oder lecker Essen gehen. Wir empfehlen Ihnen besonders gastliche Orte in und um Findorff, an denen man in diesem Sommer unbedingt mindestens einmal gewesen sein sollte. mehr... Ihr gastlicher Lieblingsort in Findorff und umzu ist nicht dabei? Sie haben weitere Anregungen oder Empfehlungen? Schreiben Sie uns eine E-Mail über das Veranstaltungsformular.

1. Findorffer Pflanzfest Münchener Straße


Findorff blüht auf: mit Wildblumen und Hochgrün

Alle Fotos © Ulf Jacob (5), Mathias Rätsch (23), Leben in Findorff

Den tristen, grauen Straßenraum der Münchener Straße bunter und attraktiver zu gestalten – das waren gute Gründe für das 1. Findorffer Pflanzfest, das am Samstag, den 23. April 2016 stattfand. Unter dem Motto »Findorff blüht auf!« hatten der Findorffer Beirat, der Verein Findorffer Geschäftsleute und die Initiative Leben in Findorff mit Unterstützung des Tafelobstgartens und des BUND hier zu einem bunten Frühlingsfest eingeladen. Dank der großartigen Pflanzenspenden und der vielen »Pflanzenpaten« verwandelte sich die Straße in kurzer Zeit zu einem wahren Stadtgarten. Viele Baumbeete wurden von Müll befreit und mit bienenfreundlichen Blumen bepflanzt. Ortsamtsleiterin Ulrike Pala eröffnete das Pflanzenfest und weihte gleich gemeinsam mit Marcella Dammrat-Tiefensee, Vorsitzende der Findorffer Geschäftsleute, den ersten »Bremer Hoch-Grünpoller« ein – eine extra für die Begrünung von Laternenmasten entwickelte Spezialblumenampel, die von der Firma GEFA Produkte Fabritz GmbH gesponsort wurde. Wenn sie Unterstützung finden, könnten die attraktiven Pflanzbehälter könnten künftig im gesamten Straßenraum zum Einsatz kommen. Auch Ideen für Kunstobjekte nahmen Gestalt an: KünstlerInnen kreiierten eine Mosaikskulptur, die nach Vollendung Ihren Platz an der Straße finden soll. Nach der erfolgreichen Premiere des Findorffer Pflanzfestes wird daran gedacht, jährlich ein Frühlingsfest an der Münchener Straße zu veranstalten. mehr...

Zehn Fragen an Dorit Roemkens, die seit 21 Jahren in Findorff lebt


»Mein Lieblingsort in Findorff ist mein Vorgarten.«

Video: © marvin productions für Rätsch CommunicationsSound: »Life of Riley« von www.incompetech.com

 

Wenn der Frühling kommt, die Sonne scheint und die Temperaturen steigen trifft man Dorit Roemkens

 vor der Haustür in ihrem liebevoll gestalteten Vorgarten – manchmal etwas versteckt unter bis zu drei Sonnenschirmen. Sie mag Menschen und der lockere Plausch über den Gartenzaun mit den Nachbarn macht ihr Spaß. Die 77jährige Seniorin ist ein echtes Kommunikationstalent, das direkt auf Menschen zugehen kann. Dorit benennt die Dinge wie sie sind: offen, ehrlich und selbstbewusst, aber niemals persönlich werdend. Wichtig für sie sind ihre »Hunde«, für die sie immer da ist – ein eigener und der Hund ihrer Tochter. Sie findet: Es ist in den letzten Jahren viel Leben in die Straßen gekommen. Findorff ist für sie im Prinzip sehr hundefreundlich, aber da gibt es anscheinend auch eine dunkle Seite im Stadtteil. Und das Fahrradwege heutzutage direkt auf der Straße sind findet sie nicht gut für junge Familien mit Kindern und ältere Menschen. Starten Sie das Video. mehr...

Spiegelein, Spiegelein an der Wand, wer ist...


Unsere Verlosung: Wer hat gewonnen?

Der Fotograf Ercan Yildirim und die Visagistin Mya Selter spendierten für »Findorff aktuell« ein Foto-Shooting für bis zu zwei Personen. Wir verlosten das Shooting unter allen für den Newsletter angemeldeten NutzerInnen. Gewonnen hat Maria Fetsi. Glückwunsch! Mehr unter www.ercan-yildirim.de

Bau & Stadtentwicklung


Baustart für Passivhaus an der Kissinger Straße

© GEWOBA
© GEWOBA

Baustart mit Grundsteinlegung durch Bausenator Joachim Lohse für ein neues energiesparendes Passivhaus der Gewoba an der Kissinger Straße. Auf einem 1200 qm großen Grundstück soll Anfang 2017 ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus mit 16 barrierefreien Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen fertig sein. 2011 mussten das hier vorher befindliche Wohnhaus wegen Einsturzgefahr kurzfristig geräumt werden. Das Haus war ohne ausreichend stabile Gründung auf einer sogenannten Torflinse errichtet worden. mehr...

Verkehr & Mobilität


Findorffstraße: Sanierung für Aufwertung nutzen!

Die einmalige Gelegenheit der bevorstehenden Kanalsanierung an der Findorffstraße sollte genutzt werden, um Sicherheit und Komfort der stark auch von Radfahrern nachgefragten Verbindung nachhaltig zu verbessern und die zentrale Straße auch für den Fussverkehr aufzuwerten, fordert Leben in Findorff und unterstützt entsprechende Vorschläge des ADFC Bremen. Alle Vorschläge auf einem Blick? mehr...

 

 

Klima & Energie


Vorbildlich: Solaranlage auf der Messehalle 7

© Messe Bremen
© Messe Bremen

Auf dem Dach der Halle 7 der Messe Bremen in Findorff sorgt eine neue Solaranlage künftig für saubere Energie. 1.093 Photovoltaik-Module sollen ab Ende des Jahres jährlich 250.000 Kilowattstunden Strom aus Sonnenenergie produzieren. Zusammen mit der bereits bestehenden Anlage auf dem Dach der Halle 6 deckt die Messe Bremen damit insgesamt etwa 25 % ihres Energie-Eigenbedarfs aus erneuerbaren Quellen. In allen Messehallen wird auch die Beleuchtung sukzessive auf LED umgestellt. Insgesamt hat die Messe Bremen Ihren Energieverbrauch in den vergangenen Jahren um 40 Prozent reduziert, wenn die neue Photovoltaikanlage steht. mehr...

Umwelt & Grün


Findorff Projekt: Obst für die »Bremer Tafel«

In Findorff gibt es ein spannendes Projekt zu entdecken: Garten- und NaturfreundInnen pflanzen und pflegen Obstbäume – hauptsächlich alte Apfelsorten. Geliefert wird das regional erzeugte Obst an die Bremer Tafel. Im Herbst wird die Ernte zur Bremer Tafel nach Oslebshausen gebracht. Dort nehmen dankbare Abnehmer die frische regionale Ware entgegen, sortieren sie und verteilen sie an Menschen, die Lebensmittel von der Tafel bekommen. Auch in den Gärten anderer Menschen kommen wir zum Ernteeinsatz und bringen die Früchte anschließend zur Tafel. Wer mitarbeiten will oder seine Früchte zur Verfügung stellen mag, ist herzlich eingeladen. mehr...

Stadtteil & Politik


Auf der Bürgerweide: endlich wieder Flohmarkt!

Der sonntägliche Flohmarkt auf der Bürgerweide gehört zu den größten seiner Art in ganz Deutschland und lockt Tausende von Besuchern aus Bremen und der weiteren Region an. Für viele ist es einfach eine lieb gewonnene Gewohnheit, am Sonntagmorgen in aller Ruhe an den vielen Ständen vorbeizuschlendern und das Schnäppchen zu finden. Spass macht dies aber nur, wenn das Wetter mitspielt, bei Sturm und Regen bringt es für Händler und Besucher keine Freude. Und deshalb gibt es nun eine Neuerung: Sollte der Wetterdienst für den Sonntag schlechtestes Flohmarkt-Wetter ankündigen, wird der Markt von der Bürgerweide zum überdachten Parkdeck am Hansa Carré verlegt.  mehr...